Zeremonien und Übergangsriten


Im Leben eines jeden Menschen treten Veränderungen und Übergänge auf. Immer wieder gibt es diese Schwellen im Leben, welche eine Situation vollkommen verändern. Diese gilt es entweder zu feiern oder still und bewusst zu begehen, je nach Anlass.

 

Die Freude

Ob es darum geht, ein Neugeborenes im Leben willkommen zu heissen, das erste Blut eines jungen Mädchens zu feiern, eine Schwangerschaft zu begleiten, ein Eheversprechen abzugeben, zu erneuern oder zu bekräftigen oder den Eintritt in die Menopause zu begrüssen, wir nehmen aktiv und ganz bewusst am Fluss des Lebens teil und feiern und ehren die neue Situation, heissen sie mit allen Sinnen willkommen.

 

Der Schmerz

Einen geliebten Menschen, ein geliebtes Tier ins Sommerland ziehen zu lassen oder Trennungsprozesse anzugehen, sich den eigenen inneren Ängsten und Schatten zu stellen ist meist ein ganz schwieriger Punkt, an welchem sich viele von uns überfordert, hilflos und allein gelassen fühlen. Doch auch schmerzvolle Phasen haben ihre ganz eigene Kraft. Sie lassen uns reifen und wachsen und sind eine Quelle unschätzbarer Erfahrungen sofern man dabei liebevoll begleitet wird.

 

Um diese Übergänge und Veränderungen bewusst zu erleben, zu feiern oder sich damit auseinanderzusetzen, bietet sich die zeremonielle Ritualgestaltung als schöne und wichtige Möglichkeit an. Freudige Ereignisse oder schmerzvolle Prozesse werden damit begleitet und der Eintritt in eine neue Form geschaffen.

 

Die Begleitung dabei wird von mir ganz individuell und auf die Wünsche und Bedürfnisse von Ihnen abgestimmt und mit Ihnen zusammen entworfen. Gerne stehe ich Ihnen bei freudigen, schwierigen oder traurigen Grenzpunkten mit meinen Möglichkeiten zur Seite.